Generation A-Z

Alle oder keiner. Wer Begleiter des digitalen Wandels sein will, muss sie alle an die Hand nehmen. Und zuallererst einmal sich selbst. Wer den Change einimpfen will, braucht den Impfstoff. Wer mitgestalten will, braucht Blaupausen.

Und das in folgenden Bereichen:

Employee Engagement

Um Mitarbeiter mit auf die Reise zur digitalen Transformation zur nehmen, beginnen wir ganz vorne. Bei HR selbst. Denn Change beginnt im Kopf. Und der Kopf ist dazu da, damit das Denken die Richtung ändern kann. Wir zeigen, wie HR aktiver Player bei der Mitgestaltung von neuen Spielregeln, einer neuer Unternehmenskultur und neuen Führungsinstrumenten wird.

Collaboration

Social Collaboration, Virtual Teamwork, dezentrale Temas, Knowledge Management: für alle diese Herausforderungen gibt es bereits technologische Lösungen. Aber selten ein Verständnis zur richtigen Nutzung. Wie lautet der Business Case? Wie und wo – und vor allem mit wem – beginnt man? Wissen zentral für alle zugänglich abzuspeichern, ist das Eine. Es auch zu tun und weiter zu nutzen – da fängt die Sache erst an, richtig Spaß zu machen.

Leadership

Überall heißt es, die Digitalisierung würde eine neue Art von Führung erfordern. Agiler und schneller. Mehr Coaching, denn Exekution. Mehr „machen lassen“ denn „anleiten“. Mehr remote als on-premise. Leider erfordert dieses neue Mantra auch neue Führungswerkzeuge und –philosopien. Neue Leadership Principles sind gefragt. Wir haben die Antworten.

Branding & Kommunikation

Plakate in der Kantine? Kurze News im Intranet, ein interner Newsletter? Ein Mitarbeitermagazin gar? Ja, aber … Die wenigsten dieser Maßnahmen sind im Kern digital. Denn digital heißt Dialog. Immer und überall. Mit Mitarbeitern, Kollegen, Führungskräften oder auch Externen und Freelancern. Eine Employee Brand muss Hand in Hand gehen mit interner Kommunikation. Auf den relevanten Kanälen. Mit dem besten Content.

Onboarding

The first 90 days ist ein Klassiker in der Onboarding Literatur. Wir glauben allerdings an die „first 90 seconds“. Wie und wo erfahre ich alles zum neuen Arbeitgeber? Wie und wo vernetze ich mich? Was muss ich wissen? Wo kann ich nachschlagen? Ein digital unterstütztes Onboarding beschleunigt den Know-how Transfer und Aufbau und ist ein selten guter Business Case. Macht Spaß und infiziert neue Mitarbeiter vom Moment der Entscheidung an. Denn wie heißt es so schön: You never get a second chance to make a first impression!

Feedback

Mitarbeiterumfrage, Employee Survey, Engagement Index oder einfach nur „Würden Sie uns als Arbeitgeber weiterempfehlen?“ sind viele Begriffe für ein und die selbe Herausforderung: Wie geht es den Mitarbeitern? Was bewegt sie? Wo sind Sollbruchstellen? Wo entsteht ein neuer Spirit? Wo muss nachjustiert werden? Digitale Tools und eine digitale Kultur können hier viel tun: Data-driven Culture kann den Spirit eines Unternehmens in Echtzeit messen, um ad hoc Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten, eine völlig neue Feedbackkultur entstehen zu lassen oder gar Beurteilungssysteme von vorne zu entwickeln.

Karrierepfade & Talent Management

Ob Assessment Methoden, Karrierepfade oder Talent Management: Daten können helfen, Mitarbeiter gezielt zu entwickeln, Talente zu entdecken und zu fördern. Aber auch, um sie zu coachen, zu feedbacken oder ganz einfach mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Digital kann Mentoring und Leadership natürlich nicht ersetzen. Aber Mentoren und Führungskräften ein mächtiges Werkzeug an die Hand geben, um gezielt Karrieren voranzutreiben und Mitarbeiter zu halten.

Training

Mit der Abteilung in einem abgelegenen Tagungshotel mit Flipcharts und Sticky Notes? Finden wir gut. Aber zum Beispiel digital vor- und nachbereitet noch besser. Oder wie wäre es mit E-Learnings zum internen Umgang mit Social Media? Oder als Onboardingtool? Wir können vieles digital trainieren. Und sogar persönlich coachen. Am besten natürlich beides in perfekt abgestimmter Kombination Für effizienteres Training und zufriedenere Mitarbeiter.

Coaching